top of page

Wie man einen Gemüsegarten ohne umgraben anlegt

Vielleicht kennst du es: Einen neuen Garten oder ein Beet anzulegen, ist oft mit einer Menge Arbeit verbunden. Was wenn ich dir sage, dass es eine Methode gibt, die es viel leichter macht, als das gängige umgraben?! Mit der no dig Methode, kannst mit wenigen Hilfsmittel einfach und schnell einen neuen Garten anlegen. Lies weiter, wenn du wissen willst wies funktioniert!




Schritt 1 - Suche dir eine Stelle, für deinen zukünftigen Garten aus






Überlege dir einen Ort, wo du dein Gemüse anbauen möchtest. Du kannst auch deinen Garten, um ein neues Beet erweitern.










Schritt 2- Stecke die Fläche für deinen neuen Garten oder dein Beet ab




Du kannst zum Beispiel einen Zaun bauen, oder die Kanten deines Beetes mit Holz einfassen. Dieser Schritt muss nicht unbedingt direkt erfolgen. Schau einfach, was für deinen Standort und deine Anforderungen am Besten passt!





Schritt 3 - Lege die gesamte Fläche mit Pappe aus





Lege nun die Fläche für deinen neuen Garten mit Pappe aus. Die Pappe kommt direkt auf die Wiese und es ist wichtig, dass keine Lücken entstehen, sodass das Gras gut unterdrückt werden kann. Achte darauf, dass du unbedruckte, unveredelte Pappe verwendest.










Schritt 4- Kompost oben drauf





Auf die Pappe kommt jetzt Grünschnittkompost! Schichte mindestens 15cm Kompost auf die Fläche und verteile den Kompost gleichmäßig. Er dient dir als Mulchmaterial und unterdrückt Unkräuter und Gräser. Wenn du deinen Kompost nicht selbst herstellen kannst, dann frage in deinem regionalen Kompostwerk nach.








Schritt 5- Beete einteilen & Pflänzchen in die Erde





Nachdem du den Kompost verteilt hast, kannst du dir dein Beet nach belieben einteilen und schon können deine Jungpflanzen in die Erde. Du kannst aber auch direkt in den Kompost säen.












Tipps


Mulche zusätzlich mit z.B. Laub, Stroh oder Heu, damit die Feuchtigkeit im Boden bleibt

Vorteile


Die No Dig Methode, erleichtert dir also eine Menge Arbeit, da du den Boden nicht umgraben musst und außerdem viele Unkräuter unterdrückt werden! So sparst du eine Menge Zeit. Außerdem tust du mit dieser Methode aktiv etwas für das Bodenleben. Denn ohne umgraben, werden die vielen Mikroorganismen, Pilze usw im Boden nicht "durcheinander gebracht" und die Pappe kann langsam von unten zersetzt werden und neuer Humus aufgebaut werden. Probiers einfach mal aus! Viel Spaß beim Gärtnern!

Opmerkingen


bottom of page